MüD.radio - Aktuell läuft: JETZT reinhören:
23 June, 2021
Navigation
Online Information
NEW RELEASE | REVIEW: meelman - meeli Mixtape II
Nichtmal ein Jahr nach dem Release des "meeli Mixtapes" wurde gestern offiziell Teil 2 veröffentlicht. Heute wie damals sind wieder 12 Songs darauf enthalten; erhältlich ist das Tape auch dieses Mal wieder inkl. Videos auf YouTube oder als mp3 Download auf bandcamp oder - und das ist neu - auf CD! Noch schöner und um dem "Mixtape" im Titel gerecht zu werden, wäre natürlich eine Veröffentlichung auf MC gewesen. Vielleicht beim "meeli Mixtape 3" - sofern es das geben wird...

Im Vergleich zum Vorgänger hat dieses Mal fast jeder Song ein "richtiges" Video erhalten - dafür schonmal ein Lob an den Künstler. Einer der wenigen Songs ohne Video ist direkt Song Nr. 1, welcher den Titel "Briefing" trägt und aufgrund seiner kurzen Dauer von unter 2 Minuten wie gemacht ist als Opener für das Tape. Weiter geht's mit dem Song "Hosen (feat. Le Mietz)", welcher textlich sicher nicht besonders anspruchsvoll ist, aber dank dem Beat von Mazory808 (welcher schon beim Vorgänger freshe Beats beigesteuert hatte) und dem sehr coolen Part vom ebenfalls aus Wuppertal stammenden Featuregast Le Mietz (unbedingt auschecken, der Junge hat's drauf!) knallt der Song ordentlich rein und die Hook geht direkt ins Ohr und will dort so schnell auch nicht mehr raus. Im darauf folgenden Song "Du kennst mich doch" lernt man den stets gut gelaunten Rapper mal von einer anderen Seite kennen. Ja, auch meelman hat mal nen scheiß Tag und dementsprechend miese Laune. Seinen Frust lässt er ein Stück weit in dem Song raus. Im nächsten Song gibt's mit Joseph Hill und dem langjährigem Wegbegleiter MoooN die nächsten beiden Featuregäste auf nem dopen, für meelman eher untypischen, Cypher-Beat. Der Part von MoooN sticht dabei besonders (positiv) hervor. Zu Song Nr. 6 sollte man sich unbedingt das dazugehörige Video anschauen - mit krassen Szenen aus "20 Jahren meelman". Textlich bekommt man genau das geboten, was der Titel "Der fabelhafte meeli" verspricht. Beim folgenden Song gibt's eine große Überraschung, mit der wohl kein meelman-Fan gerechnet hat: meelman & DeeLah vereint auf einem Song - zum ersten Mal nach fast 15 Jahren! Im Song geht es um die "Liebe zum Rap" und um alte Erinnerungen von meelman & DeeLah an damals, als bei den beiden alles anfing. Der Song ist einer der Highlights des Tapes! Es folgt mit "Last" ein sehr pessimistischer Song, in welchem meelman wiederspiegelt, wie es wohl vielen in der letzten Zeit ergangen ist, die aufgrund von Corona zu Hause "eingesperrt" waren. Das Fehlen sozialer Kontakte und die vielen Einschränkungen, die es einem nicht erlauben, bestimmte Dinge zu tun, sorgen allerorts für den "Corona Blues". Da möchte man allzugerne "Realitätsflucht" betreiben - und so heißt auch der nächste Song. Ein weiteres Highlight mit dem nächsten Featuregast: Nike-One. Auch hier lohnt es sich, das dazugehörige Video anzusehen! "Song" Nr. 9 ist gar kein Song, sondern nur ein Skit. Diesen gibt es übrigens NICHT auf YouTube, weshalb wir uns gleich dem nächsten Song widmen, welcher den Titel "Siebzehn" trägt. Was es mit dem Titel auf sich hat? Mit 17 Jahren begann die "Rap-Karriere" von meelman! Der vorletzte Song "Womöglich" ist eine Art Gegensong zu "Last" oder auch zu "Du kennst mich doch". So singt meelman in der Hook "was heute grau ist, ist morgen vielleicht bunt" und überdenkt damit seine vielleicht manchmal zu pessimistische Einstellung und macht sich selbst Mut, dass es irgendwann wieder bergauf geht und alles irgendwann besser wird. Ein Mutmach-Song für alle, die die Hoffnung schon fast aufgegeben haben... Wie beim ersten "meeli Mixtape", gibt's auch beim Nachfolger den besten Song ganz zum Schluß. "Uhrensohn" heißt dieser und bietet mit Simon Binkenborn den letzten Featuregast. Dieser ist zuständig für die Hook und singt diese mit solch einer tollen Stimme, das der Song wie gemacht fürs Radio ist. Grandios!

Zeit für ein Fazit: Im Vergleich zum ersten "meeli mixtape" ist das zweite rein vom Gefühl etwas düsterer ausgefallen aufgrund solcher Songs wie "Du kennst mich doch", "Last" und "Realitätsflucht". Was aber auch nicht verwundert, sind doch alle Songs in einer Zeit entstanden, in der man nicht selten das Gefühl hat, die Welt würde am Abgrund stehen. Aber auch das macht einen Künstler aus, das er sich auch mal von einer anderen Seite zeigt. Was aber durch die Bank überzeugt, sind die wirklich ausnahmslos sehr guten Feature-Gäste, von denen manch einer dem eigentlichen Künstler dieses Mixtapes das ein oder andere Mal fast die Schau stiehlt. Ebenfalls, wie schon direkt am Anfang erwähnt, ist es sehr lobenswert, dass nun mehr Songs (als beim Vorgänger) ein "richtiges" Video erhalten haben. Dass es das Tape diesmal auch auf CD gibt, ist ebenfalls eine tolle Sache - und wer es sich leisten kann, dem ist die CD-Version in Schallplattenoptik auch unbedingt empfohlen.

Aber egal ob auf CD, als Digital Download oder als Stream - lohnen tut sich der Kauf allemal.

Alle Links und Infos zum Tape gibt's auf www.meelman.de
Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Umfrage
Wie gefällt euch unsere neue Website?

Besser als die alte!
Besser als die alte!
40% [2 Stimmen]

Gefällt mir
Gefällt mir
40% [2 Stimmen]

Geht so
Geht so
20% [1 Stimme]

Gefällt mir nicht
Gefällt mir nicht
0% [0 Stimmen]

Die alte war besser!
Die alte war besser!
0% [0 Stimmen]

Stimmen: 5
Du musst eingeloggt sein, um abstimmen zu können.
Gestartet: 01.01.21
Shoutbox
Du musst dich einloggen um eine Nachricht zu senden.

08.05.2021 um 13:23
"Ein Herz für den Untergrund" geht in die nächste Runde. Checkt den exklusiven Track von Lockich und GrasGrün auf MüD.tv! #RealRap #Sampler3

01.01.2021 um 19:00
Frohes Neues Jahr - und viel Spaß mit der neuen Website!